Tagebuch Neue Erlöserkirche Annen

Ev. Kirchengemeinde Witten Annen

Die Erlöserkirche in Witten-Annen – ein prägnantes Baudenkmal

von

Die evangelische Erlöserkirche in Witten-Annen wurde 1872-74 als Emporenkirche mit vorgesetztem Turm in strengen, der Neoromanik zuzuordnenden Formen des Historismus aus heimischem Ruhrsandstein erbaut. Die Fassade wird gegliedert durch fünf Fensterachsen, flache Pfeilervorlagen, ein Mittelgesims sowie einen vorgelegten Rundbogenfries unter der Traufe. Der Turm trägt einen Spitzhelm über vier Giebeln.
Die Innenausstattung zeichnet sich aus durch ein Fächergewölbe im Chorraum und einen offenen Dachraum. Eine farblich gefasste Holzkanzel sowie seitliche und rückwärtige Holzemporen auf Holzsäulen und Sprengwerk beleben den schlichten Raum. Der Boden ist mit Sandsteinplatten ausgelegt, soweit er nicht mit Holzbohlen belegt und mit Bankreihen bestanden ist.
Es handelt sich um ein bedeutendes Baudokument des Historismus in Witten. Aufgrund des hohen Turmes prägt die Kirche zusammen mit der nahe gelegenen katholischen Kirche die Silhouette des Ortskerns von Annen.
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verknüpfen sich in der Erhaltung und Weiterentwicklung alter Bausubstanz. Es ist richtig, Baudenkmälern Wertschätzung entgegen zu bringen, denn sie prägen in besonderer Weise das Bewusstsein der Menschen einer Stadt. Die Zeichenhaftigkeit des Gebäudes und die städtebauliche Prägnanz fordern die Aufmerksamkeit heraus.
Daher ist der evangelischen Kirchengemeinde Annen sehr zu danken, dass sie alle ihre Kräfte konzentriert und auf die Erhaltung, die Nutzung, die bauliche Weiterentwicklung und die Pflege des baukulturell bedeutsamen Kirchengebäudes lenkt und so dessen Zukunft sichert.
Die Stadt Witten als Denkmalbehörde wünscht dem Projekt einen erfolgreichen Verlauf!

Dipl. Ing. Martin Jakel
Denkmalpfleger der Stadt Witten